Paris2021.jpg

Maria & Tobi

Als Colors Of Traveling möchten wir euch die Farben der Welt zeigen,
denn sie ist Kunterbunt und Wunderschön.

 
Aida Kreuzfahrten.jpg

Maria

"Besuche einmal im Jahr einen Ort, den du noch nicht kennst"

Ich bin Maria und bin 1986 in der schönen Hansestadt Lübeck geboren.
Ich bin ein typisches Mädchen: ich liebe es zu tanzen und zu singen, früher habe ich
Showformationstanzen gemacht und in Schulmusicals mitgespielt. Heute singe und tanze ich nur
noch zu Hause, spiele unheimlich gerne Singstar, mache zwischendurch mal Zumba und versuche
Tobi noch zu einem Tanzkurs zu überreden ;)


Ich würde sagen meine Eltern sind schuld, dass ich so gerne in den Urlaub fahre. Schon als kleines
Kind war ich 3x auf den Malediven, bin über die Ostsee gesegelt, war in Kroatien, in Südtirol Ski
fahren, in Österreich und in Ägypten. Und als ich dann alleine reisen durfte war es nicht anders. Ein
paar Mal auf Mallorca, noch 2x Malediven, Florida, nochmal Ägypten, Paris, Türkei, AIDA
Kreuzfahrten östliches Mittelmeer und Kanaren, Thailand Rundreise, Robinson Club Khao Lak in
Thailand und Soma Bay in Ägypten. Und in den letzten 2 Jahren dann noch Porto und Lissabon, Nis,
Bali, Amsterdam, Allgäu, Kreuzfahrt mit Mauritius, Seychellen, La Reunion und Paris. Es ist keine
Weltreise und wir waren auch immer nur ein paar Tage oder Wochen weg, aber es war trotzdem
immer sehr schön.


Ich bin gelernte Kosmetikerin und habe das Glück mit dem Beruf eigentlich überall arbeiten zu
können. Eigentlich arbeite ich überall da wo andere Menschen Urlaub machen. Nach der Ausbildung
bin ich nämlich in die Hotellerie gegangen und es ging erstmal ins A-ROSA Resort auf Sylt für 3 Jahre,
dann für 2 Jahre zurück nach Lübeck bzw. Travemünde ins A-ROSA. Das ist natürlich noch nicht
besonders weit, aber auf jeden Fall schon schön. Aber ich wollte mehr sehen und die beste Möglichkeit dafür sind natürlich Kreuzfahrtschiffe. Schon in der Ausbildung bin ich auf die Idee gekommen und
eigentlich wollte ich auch nur ein Jahr auf Sylt bleiben um dort Erfahrung zu sammeln, aber die Arbeit
dort hat mir zu sehr gefallen und ich konnte mich erst nicht trennen. Aber irgendwann kommt der Punkt an dem sich denkt: "Wenn nicht jetzt wann dann?" Und "wenn du das nicht machst wirst du es vielleicht irgendwann bereuen". Also hab ich mich bei AIDA beworben und nach einem tränenreichen Abschied ging es 3 Verträge lang aufs Schiff. Ich
hatte das große Glück viele verschiedene Routen zu bekommen, angefangen mit Ostsee,
östliches Mittelmeer, Orient, Karibik, Adria bis nach Südostasien. Auch wenn man nicht mal ansatzweise so viel sieht, wie wenn man länger an einem Ort Urlaub macht oder eine
Rundreise durch ein Land macht, aber man bekommt schon einen sehr guten Eindruck. Und der

Vorteil wenn man die Route jede Woche wieder macht ist, dass man sich jede Woche auch
etwas anderes anschauen kann.


Ein weiterer Punkt auf meiner „da möchte ich gerne Arbeiten“ Liste war noch Robinson Club.
Zwischen dem 2. und 3. Vertrag bei AIDA hatte ich mein Vorstellungsgespräch in Hannover und
mitten auf hoher See habe ich meinen Vertrag als Spa Manager im Robonson Club Daidalos für die nächste
Sommersaison bekommen. Da konnte ich dann übrigens auch wieder auf einer Bühne tanzen und
singen ;) Da mir die Saison so viel Spaß gemacht hat, hab ich auch direkt für den nächsten Sommer
unterschrieben.


Aber so schön das Arbeiten und Leben da ist, irgendwas hat mir gefehlt. Klingt blöd, aber man wird ja
nicht jünger und es kommen immer wieder neue und vor allem jüngere Kollegen dazu. Irgendwie hab ich mich alleine gefühlt, auch wenn ständig Menschen um einen herum sind, aber es ist alles sehr oberflächlich und ich habe gemerkt, dass ich das
nicht ein Leben lang machen möchte. Schon zwischen den Saisons bei unserem Spa Manager Treffen
hat mich meine Chefin aus der Robinson Zentrale in Hannover gefragt, ob ich nicht nach der Saison
für ein halbes Jahr bei ihr arbeiten möchte. Hannover stand jetzt nicht unbedingt auf der „da möchte
ich unbedingt wohnen“ Liste, aber der Job hat sich echt gut angehört und man muss ja auch ein
bisschen an seine Karriere denken. Von der kleinen Kosmetikerin im Kosmetikstudio, zur Leitung Treatment und Spa Empfang in der 5 Sterne Hotellerie weiter als Spa Managerin in der Club Hotellerie und nun in der TUI Zentrale hinter den Kulissen als Corporate Spa Mitarbeiter, die Standards in den Clubs einführt.


Also bin ich nach Hannover gezogen und habe im Januar 2019 angefangen dort zu arbeiten. 3 Wochen Später an einem Donnerstag habe ich alleine in unserem Büro gesessen, als auf einmal ein sehr gutaussehender Mann mit Kaffeebecher in der Hand vorbei ging und freundlich "Hallo" sagte. Zum Glück habe ich es noch geschafft "Hallo" zurück zu sagen, da ich doch nur im Kopf hatte: Wer bist du und
hoffentlich hast du dein Büro in der Nähe. Dann war er auch schon wieder weg. Naja, die 6 Monate haben ja gerade erst angefangen, vielleicht habe ich ja Glück und sehe ihn irgendwo noch einmal wieder.

Ein Punkt, der mir bei der Jobbeschreibung sehr gut gefallen hat, waren die Dienstreisen und Ende Januar stand auch schon die Erste an. Am Montag (nach dem oben genannten Donnerstag) saß ich dann
auch schon am Flughafen Hannover und habe auf meine Chefin gewartet, um mit ihr in den Robinson Club Cala Serena nach Mallorca zu fliegen. Allerdings ist sie nicht alleine erschienen, sondern mit ihr der oben erwähnte Mann, der bei mir vorbeigelaufen ist. Ja und so haben Tobi und ich uns kennengelernt :D
Theoretisch schon im Büro, aber so richtig dann auf der Dienstreise. Und seinetwegen bin ich auch immer noch in Hannover ;)

Zwischenzeitlich war ich nochmal in Berlin, als Spa Managerin im
Waldorf Astoria. Dann kam Corona und wir sind wieder hier und leben hier in Dollbergen in der Nähe von
Hannover.


Auch wenn ich beruflich nicht mehr unterwegs bin, bin ich glücklich so wie es jetzt ist. Denn ich habe mir einen großen Teil meiner Träume schon erfüllt und habe jetzt einen anderen Traum erfüllt bekommen: Einen tollen Partner, ein Haus mit Garten und die Gemeinsamkeit gerne zu Reisen. Und jetzt von den ganzen Erlebnissen erzählen zu können, die guten und schlechten Erfahrungen weiterzugeben, anderen Menschen bei ihren Reisebuchungen zu unterstützen und zu ermöglichen, dass sie genauso wundervolle Orte entdecken und Momente erleben, macht mich glücklich.

Und wer weiß wo es uns noch so hinführt, wir können ja theoretisch beide mit unseren Jobs überall auf der Welt arbeiten.

 
Costa Kreuzfahten_edited.jpg

Tobias

"When was the last time you did something for the first time"

1987 kam ich in Großburgwedel zur Welt und wuchs im beschaulichen, aber wunderschönen Dollbergen auf,

wo ich 28 Jahre später auch bauen sollte.

Vielleicht ist dies auch ein Grund für die ständige Sehnsucht nach der Weite, den Blick auf den offenen Ozean und den Sand zwischen den Zehen, vielleicht aber auch das Neue, das ganz Ungewohnte, die oft völlig unterschiedlichen Kulturen. Menschen, die gar nichts haben und trotzdem alles für "Fremde" geben. 

Und so begann ich schon früh zu reisen und mein Hobby, nach der Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann und den ersten Berufserfahrungen in der IT, später bei der TUI zum Beruf zu machen.

Da mein Herz auch für die Informationstechnologie und dem Innovationsmanagement schlägt, habe ich mich nebenberuflich immer weiter fortgebildet.

Mein nächster beruflicher Schritt hat die beiden Interessen dann noch einmal intensiviert, es ging zur ROBINSON Club GmbH.

Als IT Projektmanager reiste ich um die Welt, eröffnete den Club in KhaoLak und Noonu auf den Malediven mit und durft weitere 15 Clubs kennenlernen.