• Colors of Traveling

Belize - Belize City Tour und die Altun Ha Mayan Ruins

Obwohl wir die Uhr zurück gestellt haben ist es heute Morgen schon hell beim aufwachen. Heute sind wir in Belize. Als wir rausschauen ist das Land noch sehr weit entfernt. Wir wussten zwar das wir auf Reede liegen, aber so weit entfernt haben wir es beide noch nicht erlebt. Aber es wirkt auch nicht so, als würden wir noch weiter fahren.


Wir machen uns also schnell fertig, damit wir nicht so lange auf ein Tender Boot warten müssen.

Eigentlich wollen wir uns erst ein Ticket holen bevor wir frühstücken gehen. Aber wenn die jeweilige Gruppe ausgerufen wird müssen wir direkt los. Deswegen gehen wirdoch erst frühstücken, damit wir nicht alles stehen und liegen lassen müssen. Als wir uns danach die Tickets holen sind wir trotzdem noch in der ersten Gruppe und können dir runter zum Tenderboot. Die Schlange ist lang, obwohl schon einige auf dem Boot sind. Es passen aber auch echt viele Personen drauf.

Die Fahrt dauert 20 Minuten, es ist heute schon wieder recht windig und auch bewölkt, hoffentlich wird das noch besser. Aber die Fahrt ist zum Glück nicht so schaukelig.


Im Terminal angekommen schauen wir uns erstmal nach einer Tour um, es gibt ja hier direkt einige Veranstalter die unterschiedliche Sachen anbieten wie z.B. mit einem großem Schwimmreifen über den Fluß und durch Höhlen fahren oder Ziplinig durch den Dschungel. Wir machen aber ein bisschen Kultur und schauen uns die Maya Ruinen an. Wir haben noch eine Stunde Zeit bis es losgeht also schlendern wir noch ein bisschen durch die Läden und nutzen das Internet im Terminal.


Als es dann endlich losgeht steigen wir in einen kleinen alten Bus, der Internet sehr an so einen gelben Schulbus. Die Klimaanlage funktioniert nicht so richtig gut, was Maria am Anfang noch nicht so schlimm findet. Aber es wird langsam sonniger, also auch wärmer. Es geht los mit einer Fahrt durch Belize City und unser Fahrer ist auch echt cool und erzählt ganz viel dazu. Und von dort fahren wir dann weiter zu den Ruinen. Insgesamt sind wir 1,5 Std bis dahin unterwegs und mittlerweile ist es doch echt heiß im Bus...


Bei den Ruinen angekommen ist es jetzt schön sonnig, wir haben doch noch Sommerurlaub. Vor dem Bus steht schonmal ein Mann mit einer großen Schlange um den Hals, der möchte bestimmt Geld für Fotos haben. Aber für uns alle geht es direkt Richtung Ruinen, kurze Pause nochmal an den Toilettenhäuschen und dann hören wir erst noch Geschichte über die Ruinen, bevor wir sie uns anschauen, zum Glück in einem Pavilion im Schatten. Mittlerweile kann die Jacke auch im Auto bleiben, die Sonne ist da und keine einzige Wolke.


Wir gehen zu den einzelnen Ruinen, dürfen sogar auf einige hochgehen und unser Guide erzählt uns ganz viel darüber. Noch dazu lernen wir einiges über die verschiedenen Bäume.



Auf dem Rückweg zum Bus kommen wir noch an einigen Souvenir Läden vorbei und dann machen wir uns auf den Rückweg. Der Bus ist diesmal voller, wir haben noch ein paar Leute von einer anderen Gruppe mitgenommen, weil deren Auto kaputt ist. Nach ein paar 100 Metern halten wir aber nochmal kurz, da steht eine Familie an der Straße, die Tochter hat ein Babykrokodil auf dem Arm und die Mutter fragt uns, ob wir frische Trinkkokosnuss haben wollen. Und während die Mutter die Kokosnüsse vom Baum holt, steht das Mädchen mit dem Krokodil bei uns im Bus und lässt sich fotografieren. Nachdem die Personen mit ihren Kokosnüssen versorgt sind geht es dann aber wirklich los.


Schon auf der Hinfahrt hat der Bus angefangen zu piepen, so wie auch jetzt. Entweder hört der Fahrer das nicht oder er ignoriert es, aber ca. eine halbe Stunde bevor wir wieder im Hafen sind geht der Bus aus und fährt nicht mehr weiter. Nach einigen Versuchen den Motor wieder zu starten ruft er dann aber seine Kollegen an, damit ein neuer Bus kommt.

Wir sind zum Glück nicht die Einzigen von der Sky Princess, die anderen Personen die wir zusätzlich mitgenommen haben, werden in der Zeischenzeit von ihrem eigentlichen Bus abgeholt. Und dann sind da noch 3 andere Personen von einem anderen Schiff das später ablegt und die sich ein Taxi bestellen. Wir anderen warten artig und werden langsam unruhig, es wird immer später. Aber irgendwann kommt der neue Bus zum Glück und es geht direkt zum Hafen. Und wir sind sogar so pünktlich, dass wir noch ein bisschen bummeln können, einen schönen Pullover für Maria finden und auch noch Fotos machen können.

Wir sind sogar eine halbe Stunde vor dem letzten Shuttle auf einem Boot, aber es ist das letztes Shuttleboot und wir müssen lange warten, bevor wir ablegen. Das Schiff ist schon richtig voll und es kommen immer wieder Gäste, vor allem Ältere oder Menschen mit Gehwagen oder Rollstuhl. Die Crew muss deswegen 2x die Rampe wieder anbauen, wir sind ein bisschen sprachlos.


Zurück auf der Princess holen wir uns im internationalen Café ein Sandwich und was zu trinken und genießen noch ein bisschen die Sonne auf dem Pooldeck.

Und danach heißt es auch schon wieder fertig machen fürs Abendessen, bevor wir aber losgehen, schauen wir uns noch den wunderschönen Sonnenuntergang vom Balkon aus an.

Heute gehen wir nicht nur im Buffetrestaurant zum anschauen vorbei, heute essen wir da auch. Und auch hier ist das Essen sehr gut.

Danach schauen wir nochmal kurz in den Shops vorbei, lassen noch ein paar Fotos machen und dann nutzen wir die Wärme auf dem Pooldeck aus und spielen noch eine Runde Kniffel bevor wir ins Bett gehen.

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen