• Colors of Traveling

Everglades Tour und Flamingo Park

Eigentlich haben wir unseren Wecker gestellt, trotzdem werden wir vom Klopfen an der Tür geweckt. Und wir schrecken ganz schön hoch, wie doll haben wir verschlafen und warum hat keiner der Wecker geklingelt? Entwarnung, wir haben nicht verschlafen, unsere Koffer wurden nur nicht abgeholt. Wir haben die extra in der Tür stehen lassen, damit sie nicht im Weg stehen , da wurden sie aber übersehen. Also schnell bei der Rezeption anrufen, damit die noch geholt werden. Jetzt lohnt sich schlafen auch nicht mehr, also machen wir uns in Ruhe fertig und gehen zum Frühstück. Auch heute entscheiden wir uns für Buffet und auch heute kommt der Kapitän nach dem Anlegen vorbei und verabschiedet sich von seinen Gästen.

Dann gehen wir im eine Bar, die während der ganzen Reise noch nicht geöffnet hatte, dort ist nämlich Treffpunkt für unseren Ausflug. Es werden nämlich verschiedene Ausflüge für Miami mit anschließendem Transport zum Flughafen angeboten. Und da unser Flug erst abends geht, haben wir uns dazu entschieden, das zu nutzen und in die Everglades zu fahren. Erstmal geht es von Bord, wir sammeln unsere Koffer im Terminal ein und gehen zum Bus.

Wir fahren ca. 1,5 Stunden in die Everglades, wo wir als erstes mit einer Bootstour starten. Und es sind auch genau die Boote wie aus dem Fernsehen mit einem Fluzeugpropeller. Dem ersten Teil fahren wir schnell, danach machen wir uns auf die Suche nach verschiedenen Tieren, hauptsächlich Alligatoren. Und wir haben Glück, wir sehen sogar 2 und auch Leguane auf den Bäumen. Nach dem Boot fahren sehen wir uns die Alligatorshow an.


Der Trainer/Moderator oder wie auch immer man ihn nennen darf, läuft einfach mitten durch die Tiere in dem Gehege. Er setzt sich neben sie und nimmt einen auch auf den Arm und hält seinen Kopf neben sein Maul. Die Tiere scheinen satt zu sein und machen alles mit, sie sind wohl nur gefährlich wenn sie Hunger haben oder wenn sie in Gefahr sind.

Nach der Show geht es weiter zum Tiere anschauen, es gibt hier kleinere Krokodile, Schlangen, Schildkröten, aber hier haben die Tiere nicht so viel Platz, was etwas traurig ist. Nachdem wir noch ein Foto mit einem Babykrokodil gemacht haben und das Foto abgeholt haben geht es such schon wieder zum Bus und weiter zum Flamingopark.

Die Fahrt ist auch wieder recht schnell, nach ca. 20 Minuten sind wir schon da und hier haben wir 2 Stunden Aufenthalt.



Neben den Flamingos gibt es nich einige andere Vogelarten, aber auch ganz viele Pflanzen und auch viele andere Tiere. Da sind 2 Stunden fast ein bisschen wenig, da es wirklich schön ist, haben wir vorher gar nicht mit gerechnet. Und zum Abschied bekommen alle Gäste noch ein Eis.

Der Ausflug hat sich auf jeden Fall gelohnt und wir hätten selber die Zeit nicht so gut verbringen können, vor allem mit dem Gepäck.

Jetzt geht es wieder Richtung Fort Lauderdale, erst zum Flughafen, dann nochmal zum Schiff und dann zum Flughafen in Miami.

Und wir haben noch genug Zeit um ganz entspannt einzuchecken und uns zum Gate zu begeben. Leider gibt es hier keine Lounge die wir nutzen können, aber ein Tisch bei McDonalds tut es natürlich auch. Da sitzen wir die nächsten Stunden, essen ein bisschen, schneiden die letzten Videos, schreiben den Blog, spielen Spiele und 1warten auf unseren Flug.



Der Flug von Miami nach München ist voller. So langsam müssen wir uns wohl an die normalen Flüge wieder gewöhnen. 8 Stunden dauert der Flug und obwohl es ein Nachtflug ist hat Maria kaum geschlafen.

In München haben wir nur kurz Aufenthalt und gehen entspannt zu unserem Gate. Wie schon bei der Landung merken wir auch beim Abheben, dass es sehr windig ist und in der kleinen Maschine jetzt noch mehr.

In 12:30 landen wir in Hannover und werden da schon von Tobis Familie erwartet. Es geht nach Hause und der Alltag hat uns fast wieder.

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen